Seebrücke Ostseebad Binz mit Schild für Schiffanlegestelle - Rügen, Pension ANKER

Ostseebad Binz - Ihr Urlaubsort auf Rügen

Binz wurde 1318 als Fischerdorf Byntze erstmals urkundlich erwähnt. Heute ist es das größte und vielfältigste Seebad der Insel Rügen und ein wunderschöner Urlauberort mit einer 5 km langen feinsandigen Ostsee-Bucht mit dem Namen 'Prorer Wiek'. Eingerahmt von den Buchenwäldern des Naturschutzgebietes der Granitz mit angrenzenden Steilküsten, liegt im Westen der Schmachter See und im Osten wird Binz von der Ostsee eingeschlossen.

Die Historie von Binz ist geprägt durch den Ende des 19.Jahrhundert bis in die 20er Jahre entstandenen Baustil der Bäderarchitektur. Architektonisch kennzeichnend sind Erker, Veranden und Holzbalkone an den Fassaden, sowie stilisierte Türme mit Kegel- und Pyramidendächern. Binz bietet ein mildes Reizklima mit über 1.800 Sonnenscheinstunden pro Jahr und gilt damit als einer der sonnenreichsten Gebiete in Deutschland.

Binzer Ostseestrand

 Der 5 km lange Binzer Ostsee-Strand ist feinsandig und steinfreie mit flach ins Wasser abfallenden Meeresgrund. Die geschützte Lage und die schwache Brandung machen Binz zum beliebten Badeort. Der Strandzutritt erfolgt über die Strandpromenade, wo es in bestimmten Abständen Strandzugänge durch die Dünen gibt. Die Dünen selbst dürfen nicht betreten werden, da sie unter Naturschutz stehen und wichtig für den Küstenschutz sind.

Der normale Textilstrand befindet sich links und rechts neben der Seebrücke. Ganz am Ende befinden sich links und rechts die FKK-Strände mit 4 vorgesehenen Strandabschnitten. Ganz im Süden der Bucht (rechte Seite Seebrücke) befinden sich der Fischerstrand von Binz. Einen schönen Live-Überblick über den ganzen Strand bekommen Sie über die Binzer WebCam.

Das Angebot am Strand ist vielfätig und bietet Bars/Bistros (z.B. an der Seebrücke), Restaurants (an der Promenade), Strandkorbvermietung, Toiletten (kostenfrei über Kurkarte), mobile Eisverkäufer im Sommer und sportliche Angebote wie Beachvolleyball (direkt unter dem Kurhausplatz), Trampolin, Tretbootverleih, Wasserski und Banenbootfahren. Es ist sogar möglich in der Zeit von 18-24:00 Uhr ein Lagerfeuer am Strand zu machen. Voraussetzung: Antrag auf Genehmigung zur Nutzung einer Feuerstelle auf dem Strand

Von der 370m langen Seebrücke gibt es einen regen Schiffsverkehr zu den anderen Seebädern auf Rügen und zu den Kreidefelsen.

Strandpromenade

Die Strandpromenade in Binz ist ist eines der kulturellen Zentren und Mittelpunkte des gesellschaftlichen Lebens und dient als Flaniermeile mit hohem Freizeitwert. Als Vorbild beim Bau um 1895 dienten die großen europäischen Seebäder. Auch in Binz sollte beim Spazierengehen immer ein Blick auf den Strand und die Ostsee möglich sein. Die Promenade wurde Mitte der 90 iger Jahre renoviert und rekonstruiert und ist südlich der Seebrücke Richtung Fischerstrand ca. 700 m und nördlich vom Kurhausplatz  Richtung Prora ca. 3,2 km lang. 

Als Zentrum der Strandpromenade kann man den Kurhausplatz mit Pavillion betrachten. Im Pavillion finden im Sommer Konzerte statt und an der Rückseite befindet sich eine WebCam mit Blick auf den Ostseestrand. Von Mai bis September ist die nördliche Promenade gesäumt von Kunsthandwerkern, die in weiß-blau gestalteten Marktständen im Stil der Bäderarchitekturdie Ihre Kunstpräsente ausstellen und zum Kauf präsentieren. Die südliche Strandpomenade ist in der Regel nicht ganz so stark frequentiert und läd zu einem beschaulichen Spaziergang ein, um die beindruckenden Villen der Binzer Bäderarchitektur zu bestaunen (Siehe Bild). 

Binzer Hauptstrasse und Fußgängerzone

Die ‚Hauptstrasse‘ von Binz ist links und rechts gesäumt von Bäumen und Sitzbänken und lädt zum Bummeln und Flanieren ein. Wenn Sie Ihren Spaziergang vom Hinterausgang der Pension ANKER über die Schmachter See Promenade in Richtung Fussgängerzone starten, laufen Sie entlang an Geschäften, Gaststätten, kleinen Läden, Cafes und Bäckerein in Richtung Seebrücke. Die Geschäfte werden in der Regel von einheimischen Binzer Bürgern betrieben und sind liebevoll eingerichtet. Das Angebot reicht vom Schmuck-, Uhren-, Kosmetik und Souvenirgeschäften bis zum Schuh- und Bekleidungsladen.

Die gemütlichen Außenterrassen der Restaurants, die unmittelbar an den Fußweg grenzen, laden zum Verweilen ein. Bei einem Cafe, Proseco oder frisch gezapften Bier ist es interessant die vorbeilaufenden Besucher und Urlauber des Ostseebades zu beobachten. Das Gaststätten-Angebot ist vielfältig und reicht von norddeutschen Gerichten, Fischgerichten und den allgemeinen Klassikern wie Schnitzel und Steak bis zur beliebten italienischen oder griechischen Küche. Wer nur einen kleine Snack oder etwas 'auf die Faust' zu sich nehmen möchte, der ist in den Birstros oder Außenständen gut aufgehoben.

Schmachter See

Die verlängerte Binzer Hauptstrasse endet direkt am Schmachter See. Der mit Schilf bewachsene Uferbereich ist ein Naturschutzgebiet mit einer artenreichen Vogelwelt, in dem sogar Fisch- und Seeadlern vorkommen. Gleichzeitig besteht die Möglichkeit in dem Bereich, wo der See an Binz grenzt, am Uferbereich spazieren zu gehen oder Rad zu fahren. Der Schmachter See ist ein Binnengewässer und darf mit gültigem Angelschein beangelt werden. 

In direkter Nähe vom Hinterausgang der Pension ANKER, befindet sich am See der sogenannte Park der Sinne. Er dient als Ruhe- und Entspannungsgelände mit einem Wasserspielplatz, Aussichtsturm und Themengärten. Der Park der Sinne, der befestigte Uferweg und die Schmachter-See-Promenade wurde als Aussenstandort der internationalen Gartenausstellung (IGA) angelegt und neu gestaltet. Insbesondere der Seepromenadenplatz ist ein beliebter Treffpunkt in den Abendstunden, um gemeinsam in schöner Urlaubsstimmung den Sonnenuntergang hinter dem See zu erleben. 

Imagefilm Ostseebad Binz

 

Mit freundlicher Unterstützung der

Kurverwaltung Ostseebad Binz

www.ostseebad-binz.de

 

Imagefilm Ostseebad Binz

Impressionen aus dem Ostseebad Binz